DSC_0052_web.jpg
Die Schule ist klein, aber fein!
Alle Zitate lesen S. Schröter

215 Schüler der Johann-Bruecker Realschule haben am vergangenen Freitag die Gelegenheit genutzt, ihre Stimme für eine Partei abzugeben. Natürlich flossen die Ergebnisse nicht in die Bundestagswahl ein, aber die Jugendlichen konnten Demokratie hautnah erleben. Im Vorfeld gab es extra Unterrichtseinheiten zur Bundestagswahl in Deutschland.

Über die 5% Hürde schafften es vier Parteien. Stärkste Kraft wurde die CDU mit 34,9% der Stimmen. Die SPD wurde zweitstärkste Kraft und erreichte 21,4% der Stimmen. Die Grünen erreichten 13,5% und die AFD 8,8%.

Die Regierung müsste sich gemäß der Abstimmung der unter 18-Jährigen wohl aus CDU und SPD in Form einer Großen Koalition bilden.

Wahlergebnis

Damit die beteiligten Jugendlichen einen möglichst konkreten Einblick in das Wahlprozedere bekamen, wurden echte Wahlurnen der Gemeinde Schönaich verwendet. Mit großem Interesse haben sich Jungen wie Mädchen intensiv mit dem aktuellen Wahlkampf beschäftigt und äußerst ernsthaft ihre Stimmen abgegeben.

Durchgeführt wurde die Wahl von Martin Orendt (Schulsozialarbeiter) mit Unterstützung von Petra Wolf (Jugendreferat). Unser Dank geht auch nochmal an alle Lehrer der Johann-Bruecker Realschule für die gute Unterstützung.

Verfasst von M. Orendt

Nächste Termine

  • 30.10. - 03.11.
    Herbstferien